Komplexität lässt sich an 7 „Us“ erkennen

„Dies ist alles sehr kompliziert.“ – Nein, dies ist es nicht mehr! Es ist komplex geworden. Und  Komplexität ist bewusst wahrzunehmen, da wir darauf anders als bisher reagieren müssen, wenn wir weiterhin gestalterisch agieren wollen.

 

Inwieweit Sie mit Komplexität konfrontiert sind, können Sie z.B. anhand der 7 „Us“ erkennen (Leadership-Report; F. Kühmayer, Zukunftsinstitut 2016):

1. Unerwartetes: Es tritt vermehrt Überraschendes auf.
2. Unklar: Der Ablauf von Entwicklungen lässt sich nicht wirklich eingrenzen.
3. Unsinn: Die Bedeutung von Entwicklungen erschließt sich nicht konkret greifbar.
4. Unharmonisch: Stabile Phasen werden immer kürzer, instabile Phasen häufen sich.
5. Unverständlich: Zusammenhänge zwischen Entwicklungen folgen keinem Muster mehr.
6. Ungeschickt: Die vertrauten Instrumente und Handlungen sind nicht mehr adäquat.
7. Unmut: Es stellt sich ein Gefühl der Verstörung, ein diffuser Veränderungsdruck ein.

 

Hört sich vielleicht irgendwie nach Ihren aktuellen Transformationsprojekten an, oder? Was wir heute in unserer Vorgehensweise wählen, sind etablierte Managementverfahren der Vergangenheit, wie das Unterteilen in Einzelprobleme, das Priorisieren einzelner Schritte oder das Vereinfachen des Gesamtprojektes. Dabei laufen wir während des Weges in immer größere und verzwicktere Probleme, da sich die zahlreichen Widersprüche, Überschneidungen und Abhängigkeiten nicht einfach erschließen lassen.

 

FAZIT: Wir müssen akzeptieren lernen, dass sich Komplexität nicht mit strukturierter Vorgehensweise zähmen lässt. Wenn sich das vorliegende System komplex zeigt, müssen auch wir die Qualität und Art der Antwort wandeln. An der Stelle von präzisen Antworten, treten künftig Bandbreiten verschiedener Zukünfte, statt konkrete Antworten sind anzustrebende Szenarien zu denken, statt Einzelintelligenz benötigen wir intuitive kollektive Intelligenz.

 

TIPP: Geraten Sie nicht in die Falle, aufgrund der ausschließlichen Verwendung bisheriger Muster, Komplexität als Überforderung zu interpretieren. Komplexität ist eine Chance innerhalb des Unternehmens noch einmal neu zusammenzuwachsen. Durch die Nutzung kollektiver Intelligenz lassen sich vielfältige Antworten erzeugen, Probleme und Herausforderungen können dadurch in Möglichkeiten verwandelt werden. Schaffen Sie auf allen Ebenen Raum dafür! 

 

ORGANISATIONEN DER ZUKUNFT

Eva Zweidorf (Inhaberin)
Büroanschrift:

Kampstraße 7, 20357 Hamburg
ezw@kulturformer.de

mobile: 0160 187 77 95