Dauerhafte Beweglichkeit fördern, nicht Kurzatmigkeit

Immer schnellere Reaktionszeiten und kürzere Planungshorizonte führen zur Kurzatmigkeit und zum Hamsterrad-Syndrom. Agilität wird oft als Herstellungsprozess gesehen und nicht als eine anzustrebende verinnerlichte Unternehmenshaltung.

Agilität darf heute in den Unternehmen nicht als Selbstzweck verstanden werden, wo vor allem über Reaktionszeiten diskutiert wird, wo Flexibilität Beliebigkeit bedeutet und Prozessbeschreibungen strenge Dienstverordnungen sind.

Die Herausforderung ist eine Synthese zwischen dem Bestreben nach Beweglichkeit und der minimal notwendigen Prozessstruktur zu finden für die es keine Blaupause gibt. Die Synthese muss über regelmäßige und häufige Feedbackschleifen ausgehandelt und über Lernprozesse weiterentwickelt werden.

 

FAZIT: Gemeinsam lernen, Spaß am Ausprobieren und die Bereitschaft zu unserer Situation Feedback zu geben, sind Aktivitäten, die uns als Unternehmen und uns als Mitarbeiter in Unternehmen reifen lassen.

 

TIPP: Die heute benötigte Beweglichkeit fördern fünf Schlüsselprinzipien, die für agile Organisationen aller Reife- und Größenordnungen ihre Gültigkeit haben (Leadershipreport 2017- Zukunftsinstitut):

 

1. Konsequente Ausrichtung am Kunden

 2. Dezentrale Strukturen mit klarer Ergebnisorientierung

3. Eigenverantwortung und Empowerment

4. Offene Informations- und Feedback-Prozesse

5. Führen auf richtungsweisender Ebene

 

Was ist Ihnen bisher gelungen? Wo stehen Sie mit Ihrer Beweglichkeit?  Sie wollen tiefer in die Thematik einsteigen, dann seien Sie am 14. Juni 2017 in Hamburg beim „ONE DAY new business culture“ dabei – fundiert, anregend und praxisreflektierend. Melden Sie sich jetzt an!

 

ORGANISATIONEN DER ZUKUNFT

Eva Zweidorf (Inhaberin)
Büroanschrift:

Kampstraße 7, 20357 Hamburg
ezw@kulturformer.de

mobile: 0160 187 77 95